Schuppige und juckende Kopfhaut

Wieso entstehen Schuppen auf der Kopfhaut?

Unsere Haut erneuert sich etwa alle 4 Wochen. Die Hautzellen sterben an der Hautoberfläche ab.
Bei diesem Vorgang wird auch die Lipidschicht abgebaut, welche die Hornhautzellen wie Mörtel umgibt. Durch bestimmte äußere Einflüsse (z. B. trockene Heizungsluft) aber auch innere Faktoren kann es passieren, dass sich die Kopfhaut schneller als üblich erneuert. Dadurch kann der Körper den Mörtel nicht vollständig abbauen. Die Schüppchen bleiben aneinander hängen und bilden als größere Zellverbände sichtbare Schuppen.

Schuppen entstehen ebenso durch eine übermäßige Reizung der Kopfhaut. Auch können nicht gründlich ausgespülter Haarpflegemittel Rückstände bilden, die zur Schuppenbildung führen. Die Folge ist meist unangenehmer Juckreiz. Wird dem Juckreiz mit Kratzen auf der Haut entgegengewirkt, entsteht ein Teufelskreis.

Es gibt trockene und fettige Schuppen. Diese unterscheiden sich deutlich in Farbe, Struktur und Lösbarkeit, aber auch in Ihren Ursachen.

Trockene Schuppen sind meist auf eine trockene Kopfhaut zurückzuführen.

Merkmale und Begleiterscheinungen trockener Schuppen:
  • Kleine weiße Ablagerungen auf der Kopfhaut

  • Bereits vor der Schuppenbildung kann es zu Rötungen auf der Kopfhaut kommen

  • Es entsteht Juckreiz auf der Kopfhaut

Merkmale und Begleiterscheinungen fettiger Schuppen:
  • Ölig und meistens gelblich

  • Häufig größer als trockene Schuppen

  • Schwer löslich von der Kopfhaut und aus dem Haar

  • Rötungen und Juckreiz können auch bei fettigen Schuppen auftreten

Was können Sie gegen juckende Kopfhaut tun?

Was können Sie tun, wenn Ihre Kopfhaut juckt? Das Wichtigste ist zunächst, die Kopfhaut zu beruhigen. Schützen Sie Ihre Kopfhaut durch eine hautreparierende Pflege und vermeiden Sie Produkte mit hautreizenden Inhaltsstoffen!

Die Bader-House Produkte mit den Wirkstoffen aus Bio-Zunderschwamm

  • Beruhigen und entspannen die Haut

  • Vermindern die Wahrnehmung von Juckreiz

  • Schützen die Haut durch feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften und hochwertige pflanzlichen Öle

Gönnen Sie Ihrer Kopfhaut eine nachhaltige Pflege:

Verteilen Sie abends mit einer Pipette ein paar Tropfen Bader-House Basisöl auf der Kopfhaut und lassen Sie dies über Nacht einwirken. Waschen Sie das Öl am nächsten Morgen mit einem milden Shampoo (HSF Haarseife, SHP Shampoo oder MUS Wash-Mousse) aus. Ihre Kopfhaut fühlt sich am nächsten Morgen deutlich weicher und entspannter an!

Hinter einer trockenen, juckenden Kopfhaut können auch medizinische Probleme wie bspw. Neurodermitis oder Schuppenflechte stecken. Auch hier können die Produkte von Bader-House mit ihren hautpflegenden, regenerierenden und entzündungshemmenden Eigenschaften helfen.

Wir empfehlen daher:

Zur Reinigung von Kopfhaut und Haar
Zur Pflege und Regeneration der Kopfhaut

Gesundheit muss auch von innen kommen! Die Haut ist Spiegelbild von Seele, Geist und Körper.

Unsere Empfehlung zur Unterstützung Ihrer Gesundheit von innen: